Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Hochschulbibliothek
University Library
BIB

Ausstellungen

BIB > Aktuelles > Veranstaltungen > Ausstellungen

​OPEN VAULT: RELICS OF AN IMAGINED FUTURE PRESENT (2017)

Phillip David Stearns
 
Exhibition in the HSD-Library Golzheim (27.6. - 28.7.2017)

A selection of software retail packages designed for cyber weapons developed by the United States Central Intelligence Agency (CIA) and made first made public by Wikileaks in their Vault 7 leaks on March 7th, 2017. 

Cyber warfare involves the deployment of cyber weapons, or weaponized software also known as malware, against targets. This collection of software boxes imagines what these cyber weapons might look like if sold in a public commercial space using some of the visual language of cultural tropes referenced, hinted at, or suggested by their names. They are relics of animagined future present.

Open Vault is the product of research by Phillip David Stearns (Brooklyn, NY/USA), artist-in-resident of IRAA and institut bild.medien during spring/summer 2017 coupled with the concept of software retail packaging as a vehicle for presentation conceived by Jamie Allenand Mortiz Greiner-Petter in their WINDOWS project.

Further information:




Ausstellung "Dieter Fuder. Der Funke der Semantik"

Kathrin Tillmanns. Fotografien

Ab dem 18. Mai 2017 lädt die Hochschulbibliothek am Campus Derendorf zur fotografischen Ausstellung »Dieter Fuder. Der Funke der Semantik« ein. Die Ausstellung widmet sich der fotografischen Spurensuche, die Dr. Kathrin Tillmanns im Rahmen der Vorbereitung und Dokumentation der gleichnamigen Publikation betrieben hat. Die Aufnahmen aus dem Büro und der Privatbibliothek von Professor Dr. Fuder stehen in einem engen Dialog zum Text. Dieser Dialog von Text und Bild folgt einer Logik, die auf den zweiten Blick verweist und zu Diskursen einlädt.

Auf die besondere Rolle der Fotografie und das entstandene Buchobjekt wird Professorin hc Irmgard Sonnen in dem Vortrag „Jedes Foto ist eine Zeitkapsel“ zur Eröffnung eingehen. Zur Vernissage wird auch der neue Band »zeitlos« mit handschriftlichen Gedichten und aphoristischen Notizen von Dieter Fuder vorgestellt. Dieser Band wurde von seinem Freund und Kollegen Helfried Hagenberg gestaltet.

Die Ausstellung, die von inspirierendem Textmaterial, Auszügen aus Semesterapparaten und einer Videoinstallation begleitet sein wird, bietet einen zweiten Blick auf das literarisch, philosophische Schaffen Dieter Fuders und ist vom 18. Mai bis zum 13. Oktober 2017 in der Hochschulbibliothek zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Das Buch »Dieter Fuder. Der Funke der Semantik« ist im Jahr 2013 erschienen. Über zwei Semester forschten Studierende des Fachbereichs Design unter der Leitung von Professorin hc Irmgard Sonnen zu Leben, Werk, Forschung und Lehre von Professor Dr. phil. Dieter Fuder. Der im Jahr 2011 verstorbene Philosoph und Germanist lehrte seit 1979 an der damaligen Fachhochschule Düsseldorf Designtheorie und Medienwissenschaft.


Weiterführende Informationen:


Ausstellungsdauer: 18. Mai – 13. Oktober 2017

Hochschulbibliothek Campus Derendorf, Münsterstraße 156, 40476 Düsseldorf

Eintritt frei

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 8 - 24 Uhr
Samstag 11 - 19 Uhr

Dieter Fuder, Der Funke der Semantik.
Designtheorie als Erkenntnismethodik
hrsg. Hochschule Düsseldorf, Fakultät Design/Irmgard Sonnen
240 Seiten, Format 21x28 cm, 4c
Rasch Verlag, Bramsche 2013
isbn 978-3-89946-199-2

Während der Laufzeit der Ausstellung ist die Publikation in der Hochulbibliothek der Hochschule Düsseldorf erhältlich.


"Väter im Wandel – 11 Portraits von Vätern, Großvätern und Söhnen mit Migrationshintergrund"

Prof. Dr. Susanne Spindler zeigt mit Studierenden des Fachbereichs Sozial- und Kulturwissenschaften​ die Fotos der Wanderausstellung

28. Juni 2017 bis 8. September 2017

Die Ausstellung zeigt Bilder von migrantischen Vätern aus Leipzig und Dresden und thematisiert dabei ihre Erfahrungen und Perspektiven in Bezug auf Vaterschaft. Diese Bilder, so alltäglich sie sind, sind „ungewöhnliche“ Bilder migrantischer Männer: Männer mit Migrationshintergrund sind häufig Stereotypen ausgesetzt, sie werden als Repräsentanten einer Männlichkeit betrachtet, die an patriarchalischen Strukturen festhält, oft verbunden mit familiärer Gewalttätigkeit.

Die Portraits eröffnen hingegen vielfältige Lebenslagen und das unterschiedliche Erleben von Vaterschaft und weisen damit auf die Begrenztheit hegemonialer Repräsentationen hin. In den Begleittexten, die aus Interviews mit den portraitierten Männern entstanden sind, werden auch die verschiedenen (sub)kulturellen Einflüsse in ihrer Prägung auf das jeweilige Vaterbild deutlich. So verändert auch die Migration Konzepte von Vaterschaft und bringt zugleich ähnliche Herausforderungen für die Väter mit sich.

Die Ausstellung wird ab dem 28.06.2017, dem Aktionstag für Vielfalt und Demokratie der Hochschule Düsseldorf, bis zum 08.09.2017 in der Hochschulbibliothek am Standort Derendorf zu sehen sein.

Die Fotos gehören zu einer Wanderausstellung unter dem Titel „Väter in Sachsen – Väter im Wandel“. Die Ausstellung ist ein Projekt von papaseiten.de in Kooperation mit dem Verband binationaler Familien und Partnerschaften iaf e.v. in Leipzig.




Dauerausstellung „Peter Behrens - Leben und Werk“

 

Die Dauerausstellung rund um den Architekten, Maler, Designer und Typografen Peter Behrens am Standort Campus Golzheim wird in einer Vitrine präsentiert.

Der Bestand zum Künstler aus den Bereichen Architektur und Produktdesign ist kontinuierlich erweitert worden. Ergänzt wird die Ausstellung durch Leihgaben von Architekturfotografien, welche die von Peter Behrens in Zusammenarbeit mit Alexander Popp entworfene Tabakfabrik Linz zeigen.


Die ausgestellten Titel können bei Interesse jederzeit im Lesesaal genutzt werden. Bei Ausleihwunsch wenden Sie sich bitte an das Personal der Servicetheke.